Storno a1 Vertrag

Wir sind berechtigt, für alle unsere Leistungen eine Rechnung mit einer konsistenten Kundennummer auszustellen – auch bei Leistungen aus unterschiedlichen Verträgen. Vertragsänderung im gegenseitigen Einvernehmen: A1 kann auch Änderungen mit dem Kunden vereinbaren. Mindestens einen Monat vor Inkrafttreten der vorgeschlagenen Änderungen erhält der Kunde ein Angebot zur Vertragsänderung im gegenseitigen Einvernehmen schriftlich (auch per E-Mail an die notifizierte Adresse), z.B. auf der Rechnung ausgedruckt oder der Rechnung beigelegt. Dies muss alle Änderungen enthalten. Auch wenn A1 nur einen Teil einer Vertragsklausel ändert, sendet A1 dem Kunden die gesamte neue Vertragsklausel. Darüber hinaus findet der Kunde auf der www.A1.net einen Hinweis auf die Volltextversion. Gleichzeitig wird A1 den Kunden über den Zeitpunkt des Inkrafttretens der vorgeschlagenen Änderungen informieren. Das Angebot gilt als angenommen, wenn der Kunde bis zum Inkrafttreten der vorgeschlagenen Änderungen keinen schriftlichen Einwand (auch über das Kontaktformular) erhebt. In diesem Angebot informiert A1 den Kunden über diese Frist sowie über die Bedeutung seines Verhaltens. Wenn wir Ihnen Dienstleistungen gegen Zahlung einer festen monatlichen Pauschalgebühr anbieten und diese Leistungen Ihnen nur anteilig während eines Zeitraums zur Verfügung stehen, der unter einer Rechnungsperiode liegt, werden wir Sie bei Vertragsabschluss ausdrücklich unter Angabe der jeweiligen Rechnungsperiode davon in mitteilen. Eine Organisation kann Vertragsdaten nach Kreditor, Typ, Status oder einer beliebigen Anzahl benutzerdefinierter Felder sortieren und gruppieren, um Verträge besser nachzuverfolgen und Vertragsverlängerungen zu verwalten. Vertragsworkflow ersetzt manuelle Prozesse durch Vertragsautomatisierung durch Workflow-Erinnerungen und e-Mail-basiertes Genehmigungsrouting.

h. Andere wesentliche Vertragspflichten wurden verletzt. Anwendungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen der INNES AG, insbesondere solchen mit Dienstleistungen im Rahmen von Deutschkursen, und ihren Kunden. Es gilt die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für künftige Rechtsgeschäfte, unabhängig davon, ob dies im Rahmen von Zusatzverträgen ausdrücklich festgelegt ist oder nicht. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unanwendbar oder unwirksam sein, so berührt dies nicht die Gültigkeit anderer Bestimmungen oder der damit geschlossenen Verträge. Jede ungültige Bestimmung wird durch eine neue Bestimmung ersetzt, die im Sinne und wirtschaftlichen Zweck der aufgehobenen Bestimmung entspricht. 2.6. Um die A1 Smart Home App innerhalb der Vertragslaufzeit nutzen zu können, erhält der Kunde das nicht ausschließliche und nicht lizenzierbare Nutzungsrecht in Bezug auf die Applikationssoftware für den eigenen Gebrauch.

Diese Software darf weder modifiziert, kopiert, übertragen noch dekompiliert werden. 1.3. Bitte füllen Sie die Pflichtfelder im Bestellformular vollständig und wahrheitsgemäß aus. Wir können die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen überprüfen und Sie bitten, Nachweise vorzulegen – ihrer Identität, Ihrer Rechtsfähigkeit sowie Ihrer Unterschrifts- oder Vertretungsbefugnis, z. B. amtlicher Lichtbildausweis, Aufenthaltsurkunde, Vollmacht. Für den Vertragsabschluss müssen Sie uns innerhalb Österreichs eine Serviceadresse und eine Rechnungsadresse, ein österreichisches Bankkonto und, falls im Preisplan entsprechend vorgesehen, ein schriftliches Lastschriftmandat zur Verfügung stellen.